Der Gesangverein 1907 e.V. Schollbrunn

Der Gesangverein am Fränkischen Weinabend 2015 in Schollbrunn

Die Geschichte des Vereins

FrAm 22. Februar 1907 begann die Geschichte des Gesangverein Schollbrunn mit dem ersten Eintrag in das Protokollbuch. Unter dem ersten Dirigenten Lehrer Bonfig startete der damalige Männergesangverein mit 26 Männern die Stimmen aus Schollbrunn im Ort und der Umgebung bekannt zu machen. Im künftigen Probelokal, dem Gasthaus "Grüner Baum", trafen sich die Männer um eine Vorstandschaft zu wählen.

Hier wurde Kilian Breitenbach der erste Vorstand des MGV-Schollbrunn.

 

Ein ganz besonderer Höhepunkt war zu dieser Zeit das Ständchen für den Prinzregenten Luitpold, das der Männergesangverein zu dessen Besuch zur alljährlichen Hofjagt am Jagdschlösschen Dianahöhe in Rohrbrunn vorbringen durfte.

 

In den darauf folgenden Jahren durchlebte der Verein Höhen und Tiefen. Das grausame Ereignis des ersten Weltkrieges bekam auch der Gesangverein Schollbrunn zu spüren. Bereits ab dem Jahre 1912 bis 1921 sind keinerlei Aufzeichnungen zu finden.

 

Am 19. Januar 1927 wurde auf der Generalversammlung beschlossen, dass im Juni des gleichen Jahres das 20-jährige Stiftungsfest gefeiert werden soll. Anlässlich dieses Festes wurde eine Vereinsfahne gekauft. Die Wirtin des damaligen Vereinslokals, Frau Lina Benz, übernahm gerne die Aufgabe als Fahnenpatin.

 

Im Jahre 1930 löste Herr Lehrer Michael Geist den Dirigenten, Lehrer Bonfig ab. Er war somit der zweite Dirigent des MGV von dem man noch heute niedergeschriebene Werke findet. Er schrieb sogar für Schollbrunn ein Lied auf Dialekt mit dem Titel "Moi Spessartdörfle".

 

Im Jahre 1935 wurde der Gesangverein Schollbrunn in den fränkischen Sängerbund aufgenommen. Während der Amtszeit des Dirigenten Hermann Ebert, der die Aufgabe von Herrn Lehrer Geist übernahm, fungierte Rudolf Ebert in den Jahren 1947 - 1952 als Vorstand. Er wurde von Oswald Leimeister abgelöst, der bis 1956 das Amt des Vorstands übernommen hatte. In dieser Zeit hatte Lehrer Wilhelm Wiesmann die Chorleitung inne.

 

In der Zeit von 1956-1978 war Otto Leimeister Vorstand des Vereins und übernahm somit auch die Verantwortung für das 50-jährige Vereinsjubiläum. Ein riesiger Festzug führte durch die Straßen von Schollbrunn. Das Jubiläumsfest war ein voller Erfolg. Eine weitere Ehre für den Chor damals war auch, beim Besuch des Bischofs von Würzburg im Jahre 1961 mitzuwirken. Durch das Geschick des Dirigenten Wilhelm Wiesmann lernte der Chor neben dem weltlichen auch kirchliches Liedgut darzubieten.

 

Im Jahre 1975 wurde Wilhelm Wiesmann auf Grund seiner 25-jährigen Tätigkeit als Chorleiter zum Ehrendirigenten ernannt und Adolf Benz übernahm das Zepter. Eine Glanzzeit des Gesangverein Schollbrunn begann. Adolf Benz gründete eine Frauen- und Kindergruppe und lies somit die Mitgliederzahl in die Höhe schnellen. Wo man im Jahr 1907 mit 26 aktiven Männern begann, man im Jahr 1909 noch 35 aktive Sänger zählen konnte, schaffte er es im Jahre 1977 auf eine Mitgliederzahl von 70 Sängerinnen und Sänger.

Es war eine gigantische Zeit für den Verein! Eine so kleine Gemeinde wie Schollbrunn konnte nun weit über die Ortsgrenzen hinaus dieses Spessartdörfchen würdigst vertreten.

Der Chor konnte Liedvorträge in drei verschiedenen Varationen darbieten.

 

     - im Stil des Männerchores

     - als ein Frauenchor alleine

     - oder in Form des neuen gemischten Chores.

 

Das 70-jährige Sängerfest konnte also gebührend gefeiert werden. Es wurde, wie es sich bei einem solchen Jubiläum gehört, ein feierlicher Kommersabend abgehalten an dem verdiente Mitglieder geehrt wurden.

 

Im Jahr 1978 übergab Otto Leimeister nach 22 Jahren sein Amt als Vorstand an Ludwig Wiesmann ab. Bereits in dieser Zeit bewies der Gesangverein mit der Faschingsgaudi Humor. (Dass der Verein einmal eine Abteilung Fasching haben wird wusste damals voraussichtlich noch niemand.)

 

Schon zum 75-jährigen Bestehen, entschloss man sich erneut groß zu feiern. Mit Kutsche und Blaskapelle machte sich wieder ein großer Festzug auf den Weg. Im Jahre 1984 wurde Otto Leimeister zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

Ludwig Wiesmann kann in seiner Zeit als Vorstand auf das große Fest "80 Jahre Gesangverein" zurückblicken. Im Jahr 1991 übernimmt Siegfried Leimeister das Amt des 1. Vorsitzenden. Natürlich verbrachten die Sängerinnen und Sänger nicht nur Zeit auf der Bühne und im Proberaum, sondern errinnern sich gerne an die geselligen Stunden unter anderem am Sylvan. Hier erzählen noch heute die Mitglieder von Ihren schönsten Erlebnissen.

 

Die vielen Feste und Auftritte die der Gesangverein hatte, haben auch bei der Vereinsfahne ihre Spuren hinterlassen, so dass diese zum bevorstehenden 90-jährigen Jubiläum restauriert wurde. Im Glanze und voller Pracht konnte die Fahne zum Jubelfest präsentiert werden. Zum 90sten Geburtstag des Vereins entschloss man sich mehrere kleine Veranstaltungen zu feiern. Es wurden Liederabende und sogar eine Schlagerparty veranstaltet.

 

Im Winter 1999 war ein weiterer Höhepunkt für den Gesangverein Schollbrunn, den die Sängerinnen und Sänger traten gemeinsam mit dem Schwarzmeer Donkosaken auf und sangen das Lied "Ich bete an die Macht der Liebe".

 

Nach vielen Veranstaltungen und vor allem wunderbaren Kirchenkonzerten, die der Gesangverein unter dem Dirigenten Adolf Benz gekonnt veranstaltete, musste dann im Jahre 2002 aus gesundheitlichen Gründen ein Nachfolger für Adolf Benz gefunden werden. In den Reihen der Sänger fand sich Uwe Leimeister als 6. Dirigent des Vereins. Leider konnte er aus beruflichen Gründen den Chor nur für ein Jahr leiten. Anschließend übernahm erneut Adolf Benz die Leitung des Vereins, so lange, bis jemand neues gefunden war.

 

Im Januar 2004 wurde Adolf Benz zum Ehrendirigenten ernannt und als Dirigent verabschiedet. Nach langem Suchen hatte sich jemand gefunden, der den Chor übernehmen wollte. Mit Eleonore Klein brach eine neue Zeit für den Gesangverein 1907 e.V. Schollbrunn  an. Mit der neuen Chorleiterin wurde auch der Stil des Chores umgestellt. Nach einer kurzen Zeit, in welcher der Gesangverein wenige öffentliche Auftritte hatte, präsentierten sich die Sängerinnen und Sänger mit Ihrer "Eli" beim Fest am Ortskern "Dreimärker" in Schollbrunn mit neuen Liedern.

 

Nach Bekanntwerden, dass Siegfried Leimeister sich für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stellt, wurde er nach 15 Jahren Amtszeit als Vorsitzender von Tobias Pfenning im Januar 2006 abgelöst. Der damals 23-jährigen Tobias Pfenning musste sich zügig in das Amt des 1. Vorsitzenden einarbeiten, denn die 100-Jahr-Feier stand kurz vor der Türe.

 

Das 100-jährige Vereinsjubiläum, welches über 4 Tage mit einem großen Festzug und Festzelt gefeiert wurde war ein großer Erfolg. Fast durchgänig war das Zelt voll besetzt.

 

Mit der Chorleiterin Eleonore Klein und dem Vorsitzenden Tobias Pfenning ist der Gesangverein 1907 e.V. Schollbrunn  bis heute perfekt aufgestellt. Auf vielen Veranstaltungen präsentiert sich der Chor mit verschiedenen Liedern.

 

Schon jetzt beginnen die Vorbereitungen für das 110-jährige Jubiläumsfest, auf dass die Chronik des Vereins noch ewig weitergeht......

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gesangverein 1907 e.V. Schollbrunn